Allgemeine Geschäftsbedingungen und Teilnahmebedingungen zu den Fotowettbewerben

Ausrichter der Fotowettbewerbe auf dieser Internetseite sowie inhaltlich verantwortlich im Sinne des Telemediengesetzes ist die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald – Bundesverband e.V. (SDW), Dechenstrasse 8, 53115 Bonn, Telefon 0228-9459830, Telefax 0228-9459831, E-Mail: info@sdw.de, Web: www.sdw.de.

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. (SDW) ist ein anerkannter Naturschutzverband der sich dem Waldschutz und der Waldbildung gewidmet hat. Seit 1947 setzen sich die Mitglieder vor Ort für den Schutz des Waldes ein und bieten ein umfangreiches Bildungsprogramm zum Wald und anderen Naturthemen an. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald ist eine Gemeinschaft von 25.000 Waldfreunden.


Wer darf Bilder hochladen und am Fotowettbewerb teilnehmen?

Teilnahmeberechtigt sind Amateur- und Berufsfotografen ab 14 Jahren (nachfolgend Fotografen genannt, womit selbstverständlich auch Fotografinnen gemeint sind), die sich auf dem Internet-Foto-Portal mit den dort abgefragten Daten registrieren sowie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für das Portal und für die Wettbewerbe akzeptierten. Bei Minderjährigen wird das Einverständnis der Erziehungsberechtigten durch die Bestätigung bei der Registrierung vorausgesetzt.


Welche Bilder sind zum Fotowettbewerb zugelassen?

Die Bilder sollen dem jeweiligen thematischen Rahmen des Wettbewerbes entsprechen. Gesucht werden Bilder, die gestalterisch wertvoll oder kreativ und ungewöhnlich die Themen aufgreifen.

Weitere Vorgaben hinsichtlich der Motive gibt es nicht. Die Anzahl der Fotografien, die ein Fotograf für Wettbewerbe auf das Portal hochladen darf, ist nicht begrenzt. Die Fotodateien sollen möglichst im .jpg-Format gespeichert sein. Eine Auflösung von 300 dpi ist wünschenswert. Die maximale Bildgröße ist: 8000 kb, die maximale Bildbreite: 4000 Pixel, die maximale Bildhöhe: 4000 Pixel. Erlaubte Dateitypen: .jpg, .tif, .png. Gerne können Sie auch eine individuelle Beschreibung zu Ihrem Foto ergänzen. Fotos, die den vorstehenden technischen Vorgaben nicht genügen sowie Fotos mit fragwürdigen bzw. rechtswidrigen Inhalten (z. B. politischer oder pornografischer Natur) sind nicht zugelassen. Die Ausrichter behalten sich vor, Fotos nach eigenem Ermessen vom Portal zu entfernen sowie den Fotografen zu sperren und ihm ein virtuelles "Hausverbot" zu erteilen. Der Veranstalter wird den Fotografen hierüber per E-Mail informieren.


Gewinnerermittlung und Preise

Aus den für eine Teilnahme am Fotowettbewerb in der Zeit vom 01. Juli 2017 bis zum 31. Dezember 2017 hochgeladenen Fotos wählt die jeweilige Jury die besten Bilder aus und legt eine Reihenfolge fest. Hierbei darf jeder Fotograf nur mit einem Foto vertreten sein.

Die Gewinner des Fotowettbewerbes „Mein Freund der Baum – Erwachsene“ (ab 18 Jahren) erhalten folgende Preise:
1. Preis: Canon EOS 1300D Digitale Spiegelreflexkamera
2. Preis: 150 €-Gutschein von posterxxl.de
3. Preis: 50 €-Gutschein von CEWE
Die Gewinner des Fotowettbewerbes „Mein Freund der Baum – Jugendliche“ (14 bis 17 Jahre) erhalten folgende Preise:
1. Preis: Canon EOS 1300D Digitale Spiegelreflexkamera
2. Preis: Canon IXUS 185 Digitalkamera
3.- 5. Preis: 100 €-Gutschein von posterxxl.de
6.-10. Preis: 50 €-Gutschein von CEWE
Die Gewinner des Fotowettbewerbes „Deutsche Alleenstraße 2017“ erhalten folgende Preise:
1. Preis: Ein Wochenende (Halbpension) für zwei Personen im Partnerhotel „Landgut Stober“ in Nauen/Brandenburg an der Deutschen Alleenstraße
2. Preis: Ein Wochenende (Übernachtung und Frühstück) für zwei Personen im Partnerhotel „Bellevue Rheinhotel“ in Boppard an der Deutschen Alleenstraße
3. - 4. Preis: Jahres - Abonnement ADAC Reisemagazin
5. - 10. Preis: je 1 Reiseführer „Deutsche Alleenstraße“

Nutzungsrechte

Alle für den Fotowettbewerb eingereichten Fotografien sind durch das Urheberrechtsgesetz zugunsten des jeweiligen Fotografen geschützt und dürfen außer im Rahmen der gesetzlich erlaubten Fälle, z. B. Privatkopie zum ausschließlich nicht-kommerziellen Gebrauch, nicht vervielfältigt, veröffentlicht oder verbreitet werden. Die Fotos dürfen auf den Webseiten der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und den jeweiligen Partnern der Einzelwettbewerbe jedoch nicht auf anderen Webseiten, auch nicht in Frames, eingebunden dargestellt werden. Eine Verletzung von Urheberrechten durch unerlaubte Nutzung fremder Fotos kann Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche nach sich ziehen, aber auch strafrechtliche Konsequenzen haben.


1. Welche Nutzungsrechte räumt der Teilnehmer ein?

Mit dem Einreichen der Fotos bestätigen Sie, dass Sie alleiniger Urheber der Fotos sind – die Fotos also selbst fotografiert haben – und dass Sie über alle Rechte an den Fotos verfügen, also auch die Zustimmung abgebildeter Personen zum Hochladen der Fotos auf unser Foto-Portal eingeholt haben.

Die Fotografen der im Rahmen der Wettbewerbe eingereichten Fotos, räumen der SDW das zeitlich, räumlich und inhaltlich ausschließliche und unbeschränkte Recht ein, diese Fotos in jeder bekannten Art und Weise für die Öffentlichkeitsarbeit und Marketingzwecke der SDW zu nutzen. Hierzu gehört insbesondere, aber nicht abschließend, die Ausstellung (z. B. in Museen), Vervielfältigung, Veröffentlichung, Verbreitung und Onlinezugänglichmachung auf Webseiten, in Flyern, Broschüren, Büchern und sonstigen Druckerzeugnissen durch die SDW selbst oder in ihrem Auftrag und in ihrem Interesse durch von ihnen entsprechend lizenzierte andere Unternehmen, z. B. Buchverlage. Diese Nutzungsrechte gelten in gleicher Weise für das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, als Zuwendungsgeber.

Wir weisen außerdem darauf hin, dass ein Download der Fotos von der Webseite aus technischen Gründen nicht verhindert werden kann und dass dies im Rahmen der Privatkopierfreiheit auch gesetzlich zulässig ist. Dieser Download ist jedoch nur in geringer Auflösung und damit in nicht druckfähiger Form möglich.


2. Urheberpersönlichkeitsrecht

Die Fotos werden von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. (SDW) inhaltlich weder bearbeitet noch verändert. Lediglich verwendungszweckbedingte technische Anpassungen und Änderungen sind zulässig.

Die Verwendung der Fotos erfolgt mit einem Urhebervermerk, der den Namen des Fotografen, sofern er und in der Form wie er beim Hochladen der Fotos angegeben wurde, enthält und der um die Angabe „Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V.“ bzw. „SDW“ ergänzt werden darf.


3. Rechte am Motiv Ihrer Fotografien – Rechte Dritter

Sie stellen die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. (SDW) von allen Ansprüchen anderer Personen (Dritter) frei, die diese gegebenenfalls wegen der Verletzung ihrer Rechte, insbesondere von Bildnisrechten (Recht am eigenen Bild bei Personenaufnahmen), Urheber-, Lizenz-, Marken-, Wettbewerbs- oder sonstigen Schutzrechten aufgrund der von den Usern übermittelten Fotos gegen die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. (SDW) geltend machen.

Personenaufnahmen dürfen nicht heimlich ohne oder gegen den Willen der abgebildeten Personen entstanden sein oder die Personen in privaten oder intimen Situationen zeigen. Bei Aufnahmen von Personen sollte Ihnen zu Ihrer eigenen Sicherheit deren Einwilligung vorliegen, diese Fotos im Foto-Portal nach dessen Bedingungen hochzuladen. Bei Aufnahmen von Personen unter 16 Jahren bedarf es der Zustimmung der Erziehungsberechtigten, also in der Regel beider Elternteile.


Wie werden die Fotografien präsentiert?

Die Fotos werden auf dem Internet-Foto-Portal sowie www.sdw.de und www.deutsche-alleenstrasse.de präsentiert. Jedes Foto wird mit Ihrem individuellen Beschreibungstext, dem Erstellungsdatum und dem Namen des Fotografen veröffentlicht. Sie willigen als Fotograf/Fotografin insoweit auch in die Veröffentlichung Ihres Namens ein. Ihnen steht es frei, ein Pseudonym zu wählen. Zusätzlich werden die Fotos auf den Seiten in sozialen Netzwerken der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und der Deutschen Alleenstraße präsentiert.


Schlussbestimmungen

Sollten sich einzelne Punkte aus den AGB´s für den Fotowettbewerb als ungültig herausstellen, so wird dadurch die Gültigkeit der Nutzungsbedingungen zum Internet-Portal im Übrigen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige wirksame Bestimmung als vereinbart, welche dem Sinn und Zweck der unwirksamen am nächsten kommt. Enthalten diese AGB´s für den Fotowettbewerb Lücken, so gilt diejenige Bestimmung als vereinbart, die dem entspricht, was nach Sinn und Zweck dieser AGB´s für den Fotowettbewerb vereinbart worden wäre, hätte man die Angelegenheit von vorn herein bedacht.

Gerichtsstand ist, sofern dies wirksam vereinbart werden kann, Bonn - ansonsten gilt der gesetzliche Gerichtsstand.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

Ihre Schutzgemeinschaft Deutscher Wald